Die Initiative
Die Initiative für Klimaschutz und Beschäftigung in Berlin-Brandenburg geht auf eine gemeinsame Aktion von DGB Bezirk Berlin-Brandenburg und des Vereins „Energie & Arbeit“ zurück. Gewerkschaften, Kammern und Verbände haben sich im Frühjahr 2003 zusammengeschlossen, um einen Beitrag zum Umweltschutz und Abbau der Arbeitslosigkeit in der Region zu leisten.

Die Initiative will das bundesweite Bündnis für Arbeit und Umwelt auf dem Gebiet der beiden Bundesländer Berlin und Brandenburg umsetzen. Die Ziele lauten: Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen sowie Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, insbesondere in der Bauwirtschaft und im Handwerk.

Dazu wurde ein Netzwerk geschaffen, das den Austausch von Fachinformationen, Projektvorschlägen und Finanzierungsansätzen ermöglicht, um die Entwicklung und Umsetzung von Projekten und Investitionsvorhaben zur Energieeinsparung im Gebäudebestand in den Bereichen Wohnungsbau und öffentliche Liegenschaften zu unterstützen.

Das Vorhaben ist als Projekt in die Berliner Agenda 21 als Leitprojekt eingebracht und ausgezeichnet worden.

Von September 2008 bis Mai 2015 wurde die Arbeit der Initiative und ihrer Koordinierungsstelle durch den Energiefonds Berlin gefördert.

AKTUELL
 >> "Mit ALFA® Energiereserven erschließen - aktuelle Strategien der Wohnungswirtschaft": über 100 Teilnehmer auf der Veranstaltung von IKuB zusammen mit dem BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. und dem Energetischen Stammtisch Deutschland am 29. April 2015 auf den Berliner Energietagen
Die Vorträge der Referenten finden Sie hier

 >> Am 1. Mai 2014 ist die novellierte, bereits am 21. November 2013 im Bundesgesetzblatt verkündete, Energiesparverordnung (EnEV) in Kraft getreten . Die Novellierung bringt eine Reihe wichtiger Änderungen, vor allem rund um den Energieausweis
Mehr dazu

 >> Förderangebote für energetische Modernisierung
Die Förderangebote des BAFA finden Sie hier:

Die aktuellen Förderangebote der KfW finden Sie hier:

Die IBB Berlin bietet Energieberatung im Rahmen des Programms ENEO:

 >> Als Folgeprogramm des UEP (Umweltentlastungsprogramm) steht von 2015 bis 2020 das Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung, kurz BENE, bereit:
BENE

 >> weitere aktuelle Nachrichten